Fit für den Ernstfall: Erste-Hilfe-Training

Was tun, wenn ein Mensch plötzlich bewusstlos zusammenbricht oder man Zeuge eines Unfalls wird? In der Theorie wissen die meisten von uns, was zu tun ist. Aber handeln wir richtig, wenn es tatsächlich darauf ankommt und jede Sekunde zählt?

In einem Erste-Hilfe-Kurs konnten wir Mitarbeiter aus den „nichtmedizinischen“ Abteilungen wieder einmal den Notfall üben. Die Beispiele, die uns Ingo Zierenberg aus seiner Tätigkeit als Rettungsassistent vor Augen führte, machten deutlich, wie schnell man im Alltag in solch eine Situation kommen kann: ein Mensch erleidet einen Herzinfarkt, einen Schlaganfall, einen epileptischen Anfall oder reagiert allergisch nach einem Insektenstich….
Außerdem beantwortete er Fragen zur rechtlichen Situation, z.B. bei unterlassener Hilfeleistung, rechtfertigenden Notstand uvm. Nach der Theorie kam die Praxis: An einem Dummy übten wir u.a. die Herzdruckmassage oder das Anlegen eines automatisierten externen Defibrillators (AED). Das Fazit für uns: In einer Notsituation Ruhe bewahren, das Wissen abrufen und vor allem immer wieder üben, üben, üben.
An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Ingo Zierenberg von den Johannitern.

Haben Sie Fragen? Nutzen Sie unser Kontaktformular