Gemälde und Regenschirme als Kunstobjekte

Seit 15. Oktober sind in der Klinik an der Weißenburg Werke der Rudolstädter Künstlerin Kerstin Hoffmann zu sehen. Ihre Bilder zeige viele Motive aus der Region, der sie eng verbunden ist.

Diese malt sie nicht nur naturgetreu nach, sondern verleiht jedem Motiv eine individuelle Note.

 

Zu sehen ist u.a. der Hohe Schwarm in Saalfeld bei Nacht – ein Motiv, wie es sonst nirgends zu finden ist. Oder sie lässt aus dem Fenster von Schloss Kitzerstein einen Mann herausschauen, der für ein kleines Mädchen einen Korb abseilt …An die Malerei wurde Kerstin Hoffmann schon früh herangeführt – von ihrem Großvater, der auch Maler war. Sie selbst erlernte den Beruf der Porzellanmalerin, bevor sie sich 2008 als Malerin selbständig machte. Wie experimentierfreudig die Künstlerin ist, zeigt sich u.a. in den bemalten Regenschirmen, die in der Klinik an der Decke aufgehängt sind. Jeder von ihnen ist ein Unikat. „Die Schirme sind alltagstauglich, die Farbe hält dem Regen stand“, antwortet sie auf die Frage, ob es sich hierbei um Dekorationsstücke handelt. Sämtliche ausgestellte Kunstwerke sind auch käuflich zu erwerben. Die Ausstellung kann bis Ende März betrachtet werden. 

Mi
19 Dez
Arztfortbildung: Die multimodale stationäre Schmerztherapie

Referent: Dr. R. Krüger

Für die Schmerzkonferenz sind 3 Fortbildungspunkte bei der LÄK Thüringen beantragt.

Haben Sie Fragen? Nutzen Sie unser Kontaktformular

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Informationen Ok Ablehnen