Informationen

Wie komme ich in die Reha-Klinik?

Für eine Rehabilitationsmaßnahme müssen Sie mit Ihrem Arzt einen Antrag stellen, den Sie – je nachdem ob Sie eine Rehabilitation oder eine Anschlussheilbehandlung (AHB) machen – bei Ihrem zuständigen Leistungsträger beantragen. In der Klinik, in der Sie operiert wurden, helfen Ihnen auch die Sozialdienste weiter.

Warum Rehabilitation bei uns?

Unser Ziel ist es, für unsere Patienten das bestmögliche Rehabilitationsziel zu erreichen, damit ihr Leben wieder „in Bewegung kommt“. Dazu erlernen sie aktive Trainings- und Entspannungsmethoden, die jeder auch im Anschluss zu Hause weiterführen kann.
Unser erfahrenes Team aus Fachärzten und Therapeuten stellt für jeden Patienten ein individuelles Programm zusammen, ausgerichtet auf die körperliche Verfassung und die persönliche Leistungsfähigkeit jedes einzelnen Patienten.
Das Rehabilitationszentrum der Klinik an der Weißenburg ist zertifiziert nach der DIN ISO 9001:2008 und den Qualitätsanforderungen der Deutschen Gesellschaft für medizinische Rehabilitation (DEGEMED). Unsere Mitarbeiter werden regelmäßig geschult, um mit der schnellen Entwicklung in der Medizin Schritt zu halten und eine qualitativ hohe Versorgung der Patienten zu gewährleisten.

Ansprechpartner

Aufnahme Fachkrankenhaus
Frau Grünert
Tel. 036742│66 129
Fax 036742│66 222
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bei entsprechender Indikationsstellung mit Einweisung in unser Fachkrankenhaus bitten wir Sie, folgende Unterlagen mitzubringen:

  • Krankenversicherungskarte / Personalausweis
  • Entlassungsbrief des Akutkrankenhauses (bei Anschlussheilbehandlung)
  • Zuzahlungsbefreiung
  • Röntgenpass
  • Aktuelle Befunde, z.B. Laborbefunde, Röntgenbilder, Arztbriefe
  • Medikamentenliste (Medikationsplan) und Medikamente für die ersten 3-5 Tage
  • Sportbekleidung, Badebekleidung (bitte auch zum Wechseln),  Handschuhe, Stirnband, Mütze für die Kältetherapie, Handtücher
  • Persönliche, der Witterung entsprechende Kleidung
  • Was Sie an persönlichen Dingen noch benötigen, haben wir für Sie hier zusammengestellt:

  

Mi
11 Sep
Arztfortbildung: ADA/EASD-Positionspapier und seine Folgen für die Praxis

Referent: Dr. med. Frank Huck, Thüringen Kliniken Rudolstadt

Haben Sie Fragen? Nutzen Sie unser Kontaktformular

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Informationen Ok